2000 Euro Spende für Kinder - Sportfest für Alle - Inklusion ERleben

"BEGEISTERUNG BEIM ERLANGER INKLUSIONSSPORTFEST" so titelten kürzlich die Erlanger Nachrichten - Klick zum Artikel

Wie bereits kurz berichtet war auch unser Verein, der International Taekwon-Do Black Belt Center e.V. mit seinen Mitgliedsschulen aus Erlangen, Nürnberg, Vach, Schwabach, Bamberg und Lichtenfels dabei. Ziel des von der Stadt Erlangen ausgerichteten Sportfestes war es, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie Menschen mit Behinderung aktiv am Sport teilnehmen und in "normale" Gruppen inkludiert werden können. Gleich zu Beginn der Veranstaltung präsentierten wir das Traditionelle Taekwon-Do auf der Hauptbühne. Dabei wurden auch Varianten unserer Kampfkunst gezeigt, die es Menschen mit körperlichen Einschränkungen möglich machen Traditionelles Taekwon-Do auszuüben. So ist es bspw. möglich Übungsformen zu finden, die man ohne die Benutzung von Armen oder Beinen durchführen kann. Für die gesamte Vorführung und speziell für diese Anwendungen des Taekwon-Do gab es großen Beifall der anwesenden Zuschauer.
Für besondere Aufmerksamkeit sorgte die Ankündigung, dass unser Fachverband für Traditionelles Taekwon-Do der Stadt Erlangen erneut eine Spende in Höhe von 2000 Euro für ein Kinderhilfsprojekt übergeben wird. Bürgermeisterin Dr. Elisabeth Preuß hatte zuvor bereits in Ihrer Ansprache das jahrzehntelange finanzielle Engagement unseres Vereins und den persönlichen Einsatz unseres Ehrenvorsitzenden Efstratios Papadellis gewürdigt. Als Sozialreferentin der Stadt Erlangen wusste sie auch sofort, wohin die Spende dieses Mal gehen soll, nämlich an den Förderverein Familienstützpunkt Büchenbach-Süd e.V.

Großmeister Efstratios Papadellis bei der Übergabe der 2000 Euro Spende des Int. Taekwon-Do Black Belt Center e.V. an Bürgermeisterin Dr. Elske Preuß und Ursula Rath 1. Vorsitzende des "Förderverein Familienstützpunkt Büchenbach-Süd e.V."
Großmeister Efstratios Papadellis bei der Übergabe der 2000 Euro Spende des Int. Taekwon-Do Black Belt Center e.V. an
Bürgermeisterin Dr. Elisabeth Preuß und Ursula Rath 1. Vorsitzende des "Förderverein Familienstützpunkt Büchenbach-Süd e.V."

Im weiteren Verlauf des Nachmittags fanden an unserem Stand mehrere Lehrgänge unter Leitung der anwesenen Schulleiter statt, welche die Aktiven durch ihre Vielfältigkeit stark forderten und sehr gut aufgenommen wurden. Dabei wurden, dem Motto der Veranstaltung entsprechend, auch behinderte Menschen in die Gruppe aufgenommen. Einer davon, Terry aus Erlangen, durfte zum Abschluss seiner Teilnahme sogar einen Bruchtest durchführen, den er mit Bravour bestand. In unserem Verband gibt es bereits seit mehreren Jahren Erfahrungen damit Menschen mit geistiger Behinderung im Taekwon-Do zu unterrichten. So besteht u.a. eine Kooperation mit der Heilpädagogischen Tagesstätte der Lebenshilfe Schwabach-Roth e.V. Dort wird jede Woche eine Gruppe im Taekwon-Do unterrichtet und einzelne Schüler sind im regulären Trainingsbetrieb integriert.
Die gelungene Erstauflage des Sportfestes für Alle - Inklusion ERleben ging am frühen Abend zu Ende. Wir haben gezeigt, dass Traditionelles Taekwon-Do für alle Menschen, egal ob Kinder oder Senioren, mit oder ohne Behinderung umfangreiche Möglichkeiten der Partizipation bietet. Hier noch einige Fotoimpressionen der Veranstaltung. Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf Bilder.

Konzentration ist alles - Kurze Meditationsphase vor Beginn unserer Taekwondo-VorführungFrauenpower - Unsere Damen zeigen verschiedene Taekwon-Do-SelbstverteidigungstechnikenSelbstverteidigung im Sitzen - Nur die Hände werden als Abwehr gegen einen Angreifer eingesetzt
Kurze Meditation vor Beginn, Damenselbstverteidigung und Demonstration von Selbstverteidigung im Sitzen (nur Hände)

Großmeister Papadellis gibt die Spende des Int. Taekwondo Black Belt Center e.V. in Höhe von 2000 Euro bekannt
Großmeister Papadellis gibt die Spende des Int. Taekwondo Black Belt Center e.V. in Höhe von 2000 Euro bekannt

Bürgermeisterin Dr. Elisabeth Preuß bedankt sich für das jahrzehntelange soziale Engagement unseres Vereines
Bürgermeisterin Dr. Elisabeth Preuß bedankt sich für das jahrzehntelange soziale Engagement unseres Vereines

Gespräch nach der Vorführung - Bürgermeisterin Dr. Elisabeth Preuß, Großmeister Efstratios Papadellis und Großmeister Dr. Ulrich Kestel
Gespräch nach der Vorführung - Bürgermeisterin Dr. Elisabeth Preuß, Großmeister Papadellis und Großmeister Dr. Kestel